Die Hagebuttenmakronen sind auf der linken Seite – die runden Brötchen mit der Eiweißfüllung.

  Hagebuttenmakronen  (Zutaten für etwa 100 Stück)

       
  Zubereitungszeit: 45 Min. Backzeit: 20 Minuten, Temp.160 °C

     

Zutaten:
5 Eiweiß
500 g Puderzucker
½ unbehandelte Zitrone
(Saft + Schale)
80 g Hagebuttenmark
600 g geschälte,
gemahlene Mandeln
Backtrennpapier

Zubereitung:
1. Eiweiß mit den Quirlen des Handrührgerätes zu steifem Schnee schlagen. Den gesiebten Puderzucker langsam einrieseln lassen. Eine Tasse mit der Eiweiß-Zucker-Masse beiseite stellen.

2. Zitronenschale und -saft von einer ½ Zitrone, Hagebuttenmark (habe ich im Reformhaus bekommen) und Mandeln mit einem Schneebesen vorsichtig unterziehen.

3. Backblech mit Backtrennpapier auslegen.

4. Nun gibt es verschiedene Möglichkeiten: Entweder Sie nehmen zwei nasse Teelöffel und stechen kleine Häufchen vom Teig ab und setzen Sie auf das Backblech oder Sie versuchen kleine, etwas plattgedrückte Kugeln zu formen.

5. Mit dem Stiel eines Kochlöffels drückt man nun in die Mitte jeder Makrone eine kleine Vertiefung.

6. Nun nehme ich einen Spritzbeutel mit einer nicht allzu großen Lochtülle und fülle die zurückgestellte Eiweiß-Puderzucker-Mischung hinein. Man kann natürlich auch einen Teelöffel hierfür verwenden.

7. Nun lässt man die Hagebuttenmakronen noch ungefähr zwei Stunden trocknen. Der Backofen wird auf 160 °C vorgeheizt. Danach kann man die Makronen auf der mittleren Schiebeleiste ungefähr 20 Minuten backen.