Die Mohnmakronen befinden sich in der Mitte, ganz vorne im Bild.

  Gefüllte Mohnmakronen - (etwa 60 Stück)

       
  Zubereitungszeit: 1 ½ - 2 Std. Backzeit: 15 Minuten, Temp.175 °C, mittlere Schiene

     

Zutaten:
100 g gem. Haselnüsse
200 g gem. Mohn
1 Tel. gem. Kardamom
1 Tel. Zimt
2 Tel. Zitronenschale
(unbehandelt)
1 Prise Salz
200 g Marzipanrohmasse
200 g Zucker
7 Eiweiß
Backtrennpapier

Füllung:
125 g Puderzucker
2 Tel. Instant-Kaffeepulver
200 ml Schlagsahne
150 g halbbittere Kuvertüre

Garnitur:
Puderzucker

Zubereitung:
1. Die gemahlenen Haselnüsse, den Mohn mit Kardamom, Zimt, 2 Tel. geriebene Zitronen-schale und dem Salz mischen.

2. Die Marzipanmasse mit dem Zucker verkneten. Nach und nach die Eiweiße unter die Marzipan-Zucker-Masse rühren. Verwenden Sie hierfür die Quirle des Handrührgeräts. Seien Sie hierbei vorsichtig, damit Ihre Küchenmaschine dabei keinen Schaden erleidet.

3. Die Haselnuss-Mohnmasse vorsichtig unterheben. Decken Sie die Rührschüssel zu und lassen die Masse 20 Minuten lang quellen.

4. Belegen Sie das Backblech mit dem Backtrennpapier. Den Backofen auf 175 °C vorheizen.

5. Rühren Sie die Masse nochmals mit dem Rührlöffel durch. Füllen Sie nun einen Spritzbeu-tel mit der Mohnmasse. Verwenden Sie eine größere Lochtülle (Nr. 6).

6. Spritzen Sie nun Haselnussgrosse Häufchen auf das Backblech. Sie sollten zwischen den Makronen Platz lassen, denn sie werden etwas in die Breite gehen.

7. Das Gebäck auf der mittleren Schiene 15 Minuten lang backen. Noch warm vom Blech nehmen.

8. Nun kommt die Füllung: Sieben Sie den Puderzucker und geben diesen in einen Kochtopf. Ich nehme hierfür immer einen Emailkochtopf. Lassen Sie den Puderzucker bei mittlerer Hitze schmelzen bis ein bräunlicher Karamell entsteht.

9. Kaffeepulver mit etwas Sahne anrühren. Die restliche Sahne zur Karamellmasse hinzugeben. Unter ständigem Rühren aufkochen, bis der Karamell gelöst ist.

10. Die Kuvertüre etwas zerkleinern und dazugeben. Wieder alles aufkochen lassen. Das aufgelöste Kaffeepulver unterrühren. Die Masse erkalten lassen.

11. Die Füllung mit den Quirlen des Handrührgeräts locker aufschlagen. In einen Spritzbeutel mit einer kleinen Lochtülle (Nr. 4) füllen. Auf die untere Hälfte aufspritzen und die obere Hälfte als Deckel darübergeben. Zum Schluss noch etwas mit Puderzucker bestreuen (damit die Makronen aussehen, als habe es daraufgeschneit).

Ein etwas aufwendiges Rezept.