Madeira-Kuchen

       
  Marinierzeit für die Früchte: 12 Std. Vorbereitungszeit für den Teig: 10 Min. Backzeit 1 Std. Temp. 175° (mittlere Schiene)

     

Marinierte Früchte:
20 Cocktailkirschen
50 g Rosinen
50 g Zitronat
50 g Orangeat
¼ l Madeira

Grundteig:
200 g Butter
150 g Zucker
4 Eier
1 Tel. geriebene Zitronenschale
180 g Mehl
1 Tel. Backpulver
Butter und Semmelbrösel für die Kastenform

 
Zubereitung:
1. Als Erstes bitte die Cocktailkirschen halbieren und mit Rosinen, feingehacktem Zitronat und Orangeat 12 Stunden in Madeira marinieren.
2. Die Kastenform – Länge 22 cm – mit Butter ausstreichen und danach mit Semmelbrösel ausstreuen.
3. Den Backofen kann man nun schon so langsam aber sicher auf 175° vorheizen.
4. Butter schmelzen und danach wieder etwas abkühlen lassen. Mit dem Zucker schaumig rühren. Nun kann man die 4 Eier und die abgeriebene Zitronenschale hinzugeben. Das Mehl wird nun mit dem Backpulver gemischt und langsam in die Teigmasse eingearbeitet.
5. Die marinierten Früchte etwas abtropfen lassen und unter den Teig mengen. Nun wird der Teig in die vorbereitete Kastenform gefüllt und in vorgeheizten Backofen 1 Stunde gebacken.

Den Kuchen aus dem Ofen nehmen und ihn zur Vorsicht mit einem Zahnstocher anstechen. Es sollte nichts von dem Teig anhaften.
Den Kuchen in der Kastenform bitte noch kurz abkühlen lassen. 10 Minuten reichen im allgemeinen. Nun kann man ihn aus der Form stürzen.

Man kann den Madeirakuchen noch mit einer Zuckerglasur bestreichen oder – so mache ich es immer – mit Puderzucker bestäuben. Er schmeckt wirklich fantastisch.