Johannisbeerkuchen

       
  Vorbereitungszeit: ca. 30 Min. Backzeit: 30-40 Min. Temp.: 200° C

     

Zutaten:
250 g Mehl
1 Ei
125 g Butter
65 g Zucker
1 Prise Salz
1 unbeh. Zitrone

Backform:
10-20 g Butter
Semmelbrösel
Backformgröße:
24-26 cm

Belag:
500 g rote Johannisbeeren
4 Eiweiß
80 g Puderzucker
+ zusätzl. Puderzucker
zum Bestreuen

Zubereitung:

1. Geben Sie das Mehl in eine Rührschüssel. Die Butter etwas erwärmen, so dass sie flüssig wird. Geringfügig abkühlen lassen. Die Butter, Zucker, Salz und die abgeriebene Schale von einer Zitrone in die Schüssel geben und alles mit den Knethaken verarbeiten. Formen Sie eine Kugel aus dem Teig. Die Teigkugel im Kühlschrank mindestens 30 Minuten ruhen lassen.

2. In der Zwischenzeit können Sie die Backform mit Butter bestreichen und mit den Semmelbröseln bestreuen.

3. Die roten Johannisbeeren waschen und mit einer Gabel von den Stielen streifen. Die Eiweiße in einer Schüssel zu steifem Schnee schlagen. Den Puderzucker langsam einrieseln lassen. Die Johannisbeeren vorsichtig unter den Eischnee heben.

4. Nun gibt es zwei Möglichkeiten.
a.) 2/3 des Teiges auf dem Springformboden ausrollen. 1/3 des Teiges zu einer Rolle formen, an den Rand der Form legen und – eventuell mit einer Gabel – am Rand 4-5 cm nach oben drücken.
b.) Meine bevorzugte, herkömmliche Weise. Arbeitsfläche bemehlen und den Teig darauf 4-5 cm größer als der Springformboden ausrollen. Mit einem Kuchenretter vorsichtig in die geschlossene Springform geben. Fertig.

5. Die Eischnee-Johannisbeeren-Mischung auf dem Kuchenteig verteilen. Der Backofen sollte auf 200° C vorgeheizt sein. Den Kuchen 30-40 Minuten geldgelb backen. Werfen Sie gegen Ende immer wieder einen Blick durch die Glastür des Backofens. Den Kuchen aus dem Backofen nehmen und ungefähr 10 Minuten abkühlen lassen. Jetzt können Sie vorsichtig den Ring der Springform lösen. Wenn der Johannisbeerkuchen richtig abgekühlt ist, können Sie ihn vom Springformboden mit dem Tortenheber herunterheben. Eventuell mit etwas Puderzucker bestreuen.