Mohnbuchteln (für 4 Personen)

       
  Vorbereitungszeit: ca, 30 Min. Backzeit: ca. 30 Min. Temperatur: 220° C mittlere Schiene

     
Grundteig:
500 g Mehl
30 g Hefe
(Ich nehme 1 Pck. Trockenhefe)
¼ l lauwarme Milch
2 Eier
40 g Zucker
50 g flüssige Butter
1 Prise Salz

Füllung:
200 g geriebener Mohn
¼ l heiße Milch
1 Ei
50 g Zucker
1 ungespritzte Zitrone
Butter zum Backen
Etwas Puderzucker

Zubereitung:
1. Aus den angegebenen Zutaten einen Hefeteig zubereiten.
2. Den Mohn mit heißer Milch übergießen und in der Zwischenzeit quellen lassen. Den Zucker, abgeriebene Zitronenschale und 1 Ei zugeben.
3. Teigstückchen von je 40 g abwiegen. Diese werden zu dünnen, runden Plätzchen ausgerollt (bei mir sehen sie allerdings nie ganz rund aus). Das sieht man aber nachher sowieso nicht mehr). Auf das ausgerollte Plätzchen gibt man nun 1 Eßl. der Mohnfüllung. Nun schließt man den Teig fest darüber.
4. Nun nehme ich – je nach Größe - zwei bis drei Auflaufformen. Diese fette ich mit Butter ein und setze die Buchteln dicht aneinander hinein. Es gibt Leute, die übergießen die Buchteln nun noch mit flüssiger Butter. Da ich eine Fettunverträglichkeit habe und ich Angst habe zuzunehmen, verzichte ich allerdings darauf. Nun lässt man die Buchteln nochmals 10 Minuten gehen. Den Backofen heizt man in der Zwischenzeit auf 220° vor. Danach werden die Buchteln 30 Minuten lang gebacken. Mit Puderzucker bestreuen und dann: „Guten Appetit

Mit Vanillesauce oder Weinschaumcreme servieren (das Rezept für die Weinschaumcreme folgt dem Buchtelrezept; Schmeckt super!). Man kann die Buchteln heiß oder kalt essen.

Andere Füllungen:
Haselnussfüllung, Zwetschgen, Aprikosen oder Kirschen. Ich entferne vorher allerdings immer die Kerne.